Freiwilligendienst_Rottenburg-Stuttgart_Baden-Wuerttemberg_kurz

Aktuelles zu Corona & Freiwilligendienst

Häufige Fragen zum Freiwilligendienst aufgrund der Corona-Lage


27. März - Welche Möglichkeiten gibt es, wenn Einsatzstellen die Freiwilligen freistellen müssen?

1. Freiwillige, die freigestellt sind, können in anderen Einsatzbereichen der gleichen Einrichtung eingesetzt werden.

2. Wenn die Freiwilligen einverstanden sind, können sie auch in anderen Einrichtungen eingesetzt werden. Dies gilt aktuell für den BFD. Wir gehen davon aus, dass die zuständigen Landesministerien die Regelung zeitnah für FSJ und FÖJ übernehmen. Im Laufe der nächsten Woche stellen wir entsprechende Formblätter auf unserer Website online zur Verfügung.

3. Falls Freiwillige freigestellt sind und sie nicht anderweitig eingesetzt werden können: Ermuntern Sie die Freiwilligen sich ehrenamtlich vor Ort einzubringen.

Dazu gibt es ein aktuelles Schreiben des Bundesministeriums. Wir gehen davon aus, dass die zuständigen Landesministerien die Regelung zeitnah für FSJ und FÖJ übernehmen.
Coronavirus und Freiwilligendienst - Erweiterung der Einsatzbereiche (BMFSFJ, 19. März 2020) 


17. März 2020 - Welche Auswirkungen haben die aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus auf den Freiwilligendienst, wenn die Einsatzstelle schließen muss, den Dienst einschränkt oder sich die Gefahrensituation in der Einsatzstelle verändert? Was geschieht in Bezug auf das Taschengeld?

Bitte beachten und berücksichtigen Sie das Schreiben des Bundesministeriums: Coronavirus und Freiwilligendienst - Information für Einsatzstellen (BMFSFJ, 16. März 2020)

 

13. März 2020 - Absage von Veranstaltungen

Heute hat der Krisenstab der Freiwilligendienste DRS gGmbH die aktuelle Lage beraten. Experten gehen davon aus, dass sich das Coronavirus weiter ausbreiten wird. Momentan ist das Ziel, die Infektionen zu verzögern, um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Wir wollen dazu beitragen, dass Personen, die aufgrund von Alter und Vorerkrankungen einem besonderen Risiko ausgesetzt sind, geschützt werden. Daher folgen wir den derzeitigen Handlungsempfehlungen der Behörden und haben folgende Entscheidung zu den bevorstehenden Veranstaltungen der Freiwilligendienste DRS gGmbH getroffen:

  • Alle vier Einsatzstellentagungen im März und April finden nicht statt. Wir prüfen derzeit, inwiefern wir Alternativen anbieten können.
  • Die Praxisreflexionstreffen im März sind abgesagt. Ersatztermine gibt es nicht. Falls Sie Fragen oder Gesprächsbedarf bezüglich des Freiwilligendienstes gibt, wenden Sie sich bitte direkt bei der*m Referent*in, der*die für die Freiwilligen zuständig ist.
  • Die Bildungsseminare im Zeitraum vom 16. März bis 19. April 2020 sind abgesagt. Die Seminare werden nicht nachgeholt. Dies hat keine formalen Auswirkungen auf die Anerkennung des Freiwilligendienstes.

Es besteht weiterhin Dienstpflicht für die Freiwilligen. Wer gesund ist und zu keiner Risikogruppe laut dem Robert-Koch-Institut gehört, sollte zur Einsatzstelle kommen. Darüber hinaus gelten die Regelungen, die Sie in Ihrer Einrichtung getroffen haben.

Dienstbeginne von neuen Freiwilligen werden von uns weiterhin ermöglicht.

Bitte informieren Sie ggf. weitere Personen, die sich bei unseren Veranstaltungen angemeldet haben. Für das Vorgehen nach diesem Zeitraum informieren wir zu gegebener Zeit. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!
 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Team.

 

Downloads & Links