Freiwilligendienst_Rottenburg-Stuttgart_Baden-Wuerttemberg_kurz

Informationen für Schulen und Lehrkräfte bei einem Freiwilligendienst

FSJ/FÖJ/EFD/BFD 27+ bei Freiwilligendienste DRS – FAQ

Schule fertig und dann? Mit einem Freiwilligendienst bei einer unserer Einsatzstellen können sich junge Erwachsene ganz in Ruhe überlegen, wie ihre berufliche Laufbahn aussehen soll und was zu ihnen passt. Aber noch viel wichtiger ist, dass sie einen großen Beitrag zur Gesellschaft leisten und sich dadurch auch persönlich weiterentwickeln können. Sie möchten ihren Schüler*innen mehr Informationen dazu geben oder das Thema in ihren Unterricht einbauen? Hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen.

Warum ein Freiwilligendienst nach der Schule?

Im Freiwilligendienst können junge Erwachsene hautnah erleben, wie sich Hilfe für andere anfühlt. Durch das learning-by-doing Prinzip wird es ihnen ermöglicht, neue Aufgaben selbstständig zu bewältigen und sich persönlich weiterzuentwickeln. Hierbei werden sie von Anleitungspersonen in der Einsatzstelle sowie von Bildungsreferent*innen des Trägers begleitet und unterstützt.

Freiwilligendienste stellen eine gute Alternative zum Studium oder einer direkten Ausbildung nach der Schulzeit dar: Hier kann die Orientierungsphase der jungen Erwachsenen sinnvoll genutzt werden und als Möglichkeit zum Ausprobieren eines sozialen Berufes dienen.

Wo können Schüler*innen einen Freiwilligendienst absolvieren?

Für einen Freiwilligendienst gibt es viele mögliche Einsatzbereiche: ob in der Pflege von Senior*innen oder Menschen mit Behinderung, im Kindergarten, Krankenhaus, in der Jugendarbeit oder in den sozialen Hilfen bieten wir zahlreiche Plätze. Über unseren Stellenfinder können freie Plätze in verschiedenen sozialen Einrichtungen in Württemberg gefunden werden.

Stellenfinder FSJ/BFD

Stellenfinder FÖJ

Wie viele Bildungswochen gibt es im Freiwilligendienst?

Bei einem 12-monatigen Freiwilligendienst müssen mindestens 25 Bildungstage stattfinden. Bei uns, der Freiwilligendienste in der Diözese Rottenburg-Stuttgart gGmbH, bedeutet dies in der Regel die Teilnahme an fünf 5-tägigen Bildungswochen, jeweils von Montag bis Freitag mit Übernachtung. Bei abweichender Dienstdauer ändert sich entsprechend die Anzahl der Bildungstage.

Die Zeit auf den Bildungswochen gilt als Arbeitszeit. Daher ist die Teilnahme Pflicht und wir erwarten von den Freiwilligen die Bereitschaft, aktiv am Programm und in der Gruppe mitzuarbeiten.

Die Fahrtkosten zu den Bildungswochen und wieder zurück übernehmen wir.

Wie können sich Schüler*innen bewerben?

Die Bewerbung ist ganz einfach, die Schritt für Schritt Anleitung finden Sie hier:

Bewerbung bei einem FSJ/BFD

Bewebung bei einem FÖJ

Fachhochschulreife, Studium und Ausbildung – wie wird ein Freiwilligendienst angerechnet?

Mit einem zwölfmonatigen FSJ kann der praktische Teil der Fachhochschulreife erworben werden. Bei bestimmten Ausbildungen und Studiengängen wird dir ein Freiwilligendienst als (Vor-)Praktikum oder Anerkennungsjahr angerechnet. Oftmals wird der Freiwilligendienst als Wartezeit gewertet und man erhält Sonderpunkte bei der Bewerbung.

Wo erhalte ich oder mein Kind weitere Informationen?

Alles Weitere zu unseren Freiwilligendiensten gibt es bei unseren Einsatzstellen direkt oder unter auf den Seiten der jeweiligen Dienste:

Ich-will-FSJ.de

Ich-will-FÖJ.de

Ich-will-EFD.de

Gibt es gedrucktes Infomaterial?

Ja. Informationsmaterial für Schüler und Schülerinnen können Sie online anfordern:

Jetzt kostenlose Flyer und Postkarten anfordern

 

 

Unsere Freiwilligendienste

Ihre Frage wurde nicht beantwortet?

Kontaktieren Sie uns