Tag der offenen Tür der Freiwilligendienste DRS in Ravensburg

FSJ und BFD in Ravensburg und Umgebung haben sich gut entwickelt

Die Freiwilligendienste in der Diözese Rottenburg-Stuttgart gGmbH hat am vergangenen Mittwoch zum Tag der offenen Tür der Regionalstelle Süd in Ravensburg eingeladen. Gemeinsam mit Vertreter*innen aus sozialen und öffentlichen Einrichtungen sowie FSJ- und BFD-Freiwilligen feierte sie die Entwicklung des Freiwilligendienstes im Süden der Diözese.

Rund 50 Gäste nutzten die Gelegenheit sich über die Bildungsarbeit des Freiwilligendienste-Trägers zu informieren und bei verschiedenen Stationen, wie einem Speakers Corner, Fragen zu klären, sich über Wertevermittlung im Freiwilligendienst auszutauschen und Erfahrungen zu teilen.

Mit „kleinen Samenkörner, die Großes hervorbringen“ verglich Geschäftsführerin Petra Honikel die Entwicklung des Freiwilligendienstes in der Regionalstelle in Ravensburg. Im Jahr 2013 mit drei Mitarbeiterinnen gegründet, begleitet heute ein siebenköpfiges Team mehr als 250 Freiwillige in den Landkreisen Ravensburg, Friedrichshafen und Sigmaringen. Zu den Kooperationspartnern des Trägers gehören die katholischen Jugendreferate und Kirchengemeinden, die Stiftung Liebenau sowie zahlreiche Kliniken und Kindergärten der Region.

„Damit ein Dienst gelingt, ist eine eigene Entscheidung für einen solchen Dienst wichtig“, betonte die Geschäftsführerin und plädierte für eine stärkere Anerkennung der Freiwilligendienste. „Die Rahmenbedingungen sollten verbessert werden, statt Energie und Unsummen in einen Pflichtdienst zu investieren.“ Sie bedankte sich bei den Freiwilligen für ihr Engagement sowie bei den Einsatzstellen, die jedes Jahr aufs Neue Freiwillige begleiten und unterstützen.

Ein Freiwilligendienst ist für viele junge Menschen nach der Schulzeit eine Chance, Praxiserfahrung zu sammeln, sich beruflich zu orientieren und persönlich weiterzuentwickeln. Damit bereitet das Engagement gut und sinnstiftend auf Ausbildung und Studium vor. Eine Bewerbung für einen Freiwilligendienst ist jederzeit möglich. Freie Stellen finden Interessierte auf www.ich-will-fsj.de